Palliative Care für Psychologen – Selbsterfahrung, Trauer, Spiritualität

Inhalte

Da die eigene Haltung, die eigene Verortung im Leben maßgeblich für die Arbeit im palliativen Feld ist, erhalten Introspektion/Selbstreflexion und Selbsterfahrung eine hohen Stellenwert. In diesem 5-Tages-Blockseminar werden folgende Themengebiete behandelt:

  • Trauer (Trauerprozesse und -modelle, Differentialdiagnose Depression, Trauerbegleitung, Kinder/Jugendliche, Ritualarbeit)
  • Spiritualität (Definitionen, die wichtigsten Religionen in Bezug auf Sterben/Tod, die spirituelle Dimension in der Sterbebegleitung)
  • Selbsterfahrung

Die Selbsterfahrung bezieht sich dabei auf alle behandelten Themen:

  • Bewusstsein über die eigenen psychischen Verarbeitungsmechanismen (Projektion, Verdrängung, Intellektualisierung, Spaltung etc.)
  • Wahrnehmung der eigenen Ängste und Verletzungen
  • Erweiterung des Gefühlsausdrucks
  • Reflexion der eigenen spirituellen bzw. lebensanschaulichen Verankerung im Leben
  • Umgang mit der eigenen Sterblichkeit, Sterbemeditation
  • Eigene biographische Erfahrungen mit Verlust, Krankheit, Sterben, Tod, Abschied und Trauer, Ritualen, Verlusterfahrungen und deren Bezüge zum eigenen Berufsleben
  • Eigener Umgang mit Tod und Hilflosigkeit

Methoden

Übungen, Selbsterfahrung, Meditation, Austausch in Kleingruppen, kreativtherapeutische Methoden, reflektierendes Schreiben, Theorie-fundierte Impulse, Filmausschnitte, Ritualarbeit

Mitzubringen sind bequeme Kleidung, Schreibzeug

Referenten

Dr. Tanja Brinkmann, Jan Gramm, Dorothea Mihm

Weitere Kursblöcke

1. Block
3. Block
4. Block
5. Block